WordPress

Was ist das eigentlich?

„Proudly powered by WordPress“ ist vielleicht der Satz, über den man im Internet am häufigsten stolpert. Er steht unter vielen Websites und Blogs, die mit einer der erfolgreichsten Software-Anwendungen überhaupt gestaltet und betrieben werden. Sie fragen sich, was hinter WordPress (WP) steckt, wie es funktioniert und was es für Sie tun kann? Hier sind die Antworten.

Inhalte im Internet veröffentlichen und präsentieren

WP ist eine freie, plattformunabhängige Software. Mit ihrer Hilfe kann der Betreiber einer Website festlegen, welche Inhalte ein Besucher der Website wie zu sehen bekommt. Blogbetreiber etwa können Ihre Beiträge in chronologischer Reihenfolge präsentieren oder sie Lesern in Kategorien unterteilt anbieten. Menüs und Mittel zur Navigation werden von der Anwendung ebenfalls bereitgestellt. Die Website, so wie sie sich dem Besucher im Browser darbietet, wird oft auch als „Front-End“ bezeichnet. Im „Back-End“, das ebenfalls mit einem Web-Browser erreichbar ist, verwaltet der Administrator über WP Inhalte und Layouts. Zugangsberechtigte Autoren können hier Texte und andere Inhalte einstellen.

Die Vorteile auf einen Blick

Wenn Sie Texte, Multimediaangebote oder auch Waren zum Kauf (z.B. in einem Webshop) auf Ihre Website stellen möchten, dann ist WordPress dafür eine geeignete Anwendung. WP

  • ist eine offene Software
  • kann individuell gestaltet werden
  • ist ohne Programmierkenntnisse nutzbar
  • kann Bilder und Feeds als Inhalte einbinden
  • kann als Content Management System (CMS) genutzt werden.

Flexibel und offen für Kreativität

Jede WordPress Installation kann in Design und Seitenlayout individualisiert werden. Dabei ist es von großem Vorteil, dass unter WP das Aussehen einer Website eingerichtet oder geändert werden kann, ohne dass davon die Inhalte betroffen sind. Durch sogenannte Plugins, die man dem System hinzufügen kann, werden Zusatzfunktionen verfügbar – Formulare, Bildergalerien und Anti-Spam-Anwendungen sind hier beliebte Erweiterungen. Diese flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten halten Ihnen als User viele Optionen offen – so können Sie Ihre Webpräsenz etwa als Blog oder CMS starten und später durch einen Webshop ergänzen.